Feeds
Artikel
Kommentare

Von zu langem Sitzen kann man krank werden. Zu den bekanntesten Problemen, die durch zu langes Sitzen entstehen, gehören vor allem Rücken- und Nackenschmerzen. Aber auch die Prostata kann durch zu viel Sitzen in Mitleidenschaft geraten.

Weiterlesen »

Das Corona-Virus spielt natürlich auch am Arbeitsplatz eine große Rolle. Zum Schmutz der Arbeitnehmer hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) nun eine neue Arbeitsschutzrichtlinie zur Veröffentlichung freigegeben.

Das Corona-Thema beschäftigt uns nun schon rund ein halbes Jahr und ein Ende ist nicht abzusehen. Doch während die entsprechenden Maßnahmen je nach Bundesland klar geregelt sind, herrscht in vielen Betrieben noch Unklarheit, welche Maßnahmen dringend notwendig und welche eher freiwillig sind. Um hier etwas Licht ins Dunkle zu bringen, gibt es nun die neue Arbeitsschutzrichtlinie des BMAS, der die gesetzliche Anforderungen an den Arbeitsschutz konkretisieren soll. Koordiniert wurde die neue Richtlinie durch die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA).

Verbesserte Maßnahmen

„In vielen Betrieben werden aktuell bereits umfangreiche Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten umgesetzt“, erklärte die Präsidentin der BAuA, Isabel Rothe. Die neue Arbeitsschutzregeln soll nun dabei helfen, die bereits getroffenen Maßnahmen weiter zu verbessern. Laut Isabel Rothe schaffe sie „auf der Grundlage der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse die notwendige Klarheit und Sicherheit für alle betroffenen Gruppen“.

Inhalt der Richtlinie

Die neue Arbeitsschutzrichtlinie richtet sich in erster Linie an Arbeitgeber, Sicherheitsfachkräfte und Arbeitsmediziner. Sie enthält auf Basis des aktuellen Wissensstandes in den Bereichen Technik, Hygiene und Arbeitsmedizin verschiedene Maßnahmen für Betriebe, diese entsprechend zum Schutz der Arbeitnehmer umzusetzen. Dazu gehören beispielsweise Aspekte aus der Infektionsschutz, der Lüftung, Abtrennungen und organisatorische Maßnahmen, beispielsweise bei der Arbeits- und Pausegestaltung oder bei der Arbeit im Homeoffice.

Individuelle Maßnahmen

Neben betrieblichen Maßnahmen gibt es ebenfalls Richtlinien für den einzelnen Mitarbeiter, da es ja auch durchaus Bereiche gibt, in denen technische und organisatorische Maßnahmen keinen Infektionsschutz bieten können. Weiter gibt es Vorschläge für den Schutz für besonders gefährdete Mitarbeiter. „Betriebe, die die in der SARS-CoV-2-Regel vorgeschlagenen Maßnahmen umsetzen, können davon ausgehen, dass sie rechtssicher handeln. Zudem erhalten die Aufsichtsbehörden der Länder eine einheitliche Grundlage, um die Schutzmaßnahmen in den Betrieben zu beurteilen“, erklärt die BAuA.

Die neue SARS-CoV-2 Arbeitsschutzregel finden Sie hier.

Foto: Krümel auf pixelio.de

In Supermärkten, öffentlichen Verkehrsmitteln und vielen weiteren öffentlichen Einrichtungen herrscht momentan eine Maskenpflicht. Dabei stellt sich die Frage, wie sinnvoll Masken am Schreibtisch im Büro sein können. Eine Antwort hat eine Untersuchung der TH Mittelhessen gefunden.

Weiterlesen »

Wer seine Muskeln trainiert, muss auch bei der Ernährung einiges beachten. Sonst verpufft der Trainingseffekt.

Weiterlesen »


Wenn man sich im Büro schlapp und müde fühlt, muss nicht immer Stress oder zu wenig Schlaf dahinterstecken. Es kann auch an einem Hormon liegen, das nur die wenigsten mit Antriebslosigkeit in Verbindung bringen.
Weiterlesen »

Viele Arbeitnehmer leiden unter stressbedingtem Bluthochdruck. Für alle Betroffenen ist die Deutsche Hochdruckliga ab sofort mit einer neuer Homepage online.

Weiterlesen »

Schon Schriftsteller Mark Twain meinte, dass es nichts Einfacheres gäbe, als das Rauchen aufzugeben. Er selbst habe es schon hundertmal geschafft. Aber wie kann man es wirklich schaffen, die letzte Zigarette auszudrücken?

Weiterlesen »

In jedem Jahr gibt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) einen Bericht über die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit heraus. 2018 hatten demnach mehr Arbeiter weniger Unfälle.

Weiterlesen »
Gerade jetzt ist Bewegung an der frischen Luft wichtig.

Nur weil viele aktuell von Zuhause aus arbeiten können, heißt das nicht, dass man den ganzen Tag zwischen Schreibtischstuhl und Couch wandern darf. Gerade jetzt darf man nicht vergessen, sich regelmäßig zu bewegen.

Weiterlesen »

Nur weil viele aktuell von Zuhause aus arbeiten können, heißt das nicht, dass man den ganzen Tag zwischen Schreibtischstuhl und Couch wandern darf. Gerade jetzt darf man nicht vergessen, sich regelmäßig zu bewegen.

Weiterlesen »
Momentan müssen oder dürfen viele Arbeitnehmer wegen der Corona-Gefahr von zuhause aus arbeiten. Hier gibt es aber einiges zu beachten, vom Arbeitsunfall bis zur Erfassung der Arbeitszeit. Weiterlesen »
Momentan müssen oder dürfen viele Arbeitnehmer wegen der Corona-Gefahr von zuhause aus arbeiten. Hier gibt es aber einiges zu beachten, vom Arbeitsunfall bis zur Erfassung der Arbeitszeit. Weiterlesen »

Ältere Artikel »