Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für März, 2009

Wer viel im Sitzen arbeitet, bekommt leicht Verspannungen im Rücken und im Nacken. Die Folge sind Nacken- und Rückenschmerzen. Wer rechtzeitig etwas gegen die Verspannungen tut, kann diese Probleme verhindern. Hier ist eine kleine Dehnübung für die seitliche Halsmuskulatur.

Arbeiten ist schwierig, wenn der Kopf dröhnt. Man kann sich nicht konzentrieren und will eigentlich nur noch eine Auszeit haben. Die Betriebsfeier am Abend zuvor ist nicht immer schuld, wenn die Kopfschmerzen einsetzen. Besonders das Wetter hat einen großen Einfluss darauf, wenn der Schädel brummt.

Das Jahr 2009 wird das Horror-Jahr für alle abergläubischen Menschen. Denn gleich dreimal fällt der 13. auf einen Freitag. Im November haben wir den Pech-Tag schon überlebt. Heute steht Freitag der 13. erneut im Kalender. Der dritte Unglückstag folgt im November. Aber warum soll ein Freitag der 13. ein Unglückstag sein?

Frühlingszeit ist Heuschnupfenzeit. Sobald sich die Sonne blicken lässt und die Temperatur wieder deutlich über dem Gefrierpunkt bleibt, fangen auch die Pollen wieder an zu fliegen. Und es beginnt die Schreckenszeit für alle Menschen mit Heuschnupfen. Forscher der Charité – Universitätsmedizin Berlin haben klare Hinweise, dass Akupunktur gegen Heuschnupfen hilft.

Wenn der große Frust über einen kommt, ist es schwer, sich zu irgendetwas zu motivieren. Bei Depressionen fällt es darum schwer, sich durchzuringen, die Sporttasche zu packen und trainieren zu gehen. Dabei kann Sport helfen, aus dem Tief zu kommen und Depressionen zu überwinden.

Tonerstaub kann Krebs erregen. Aber nur in großen Mengen. Laut unserer Bundesregierung sind Drucker in Privaträumen ungefährlich.

Die Turnschuhe sind fest geschnürt, der innere Schweinehund eingesperrt und das Wetter spielt endlich auch mit. Jetzt kann man eine Runde durch den Park joggen gehen. Wie frustrierend ist es, wenn man schon nach wenigen Metern das Gefühl hat, als würde einem kleine Messerklingen in die Seite gestochen werden. Wahrscheinlich hat jeder Gelegenheitssportler schon einmal […]

Wer glaubt, für eine Aufgabe viel Zeit zu haben, bewältigt seinen Job besser, als wenn man glaubt, unter Zeitdruck zu stehen. Das ist das Ergebnis einer US-Studie. Denn Menschen nehmen die Zeit unterschiedlich wahr.

Mindestens haltbar bis November 2010 steht auf der Tablettenschachtel, die man ganz unten in der Handtasche gefunden hat. Obwohl die Pillen noch lange haltbar scheinen, muss man vorsichtig sein. Denn es gibt viele Faktoren, die die Wirkung der Tabletten beeinflussen können.

Egal ob Top-Manager oder Hausfrau, wer sich überlastet ist vom Burnout-Syndrom bedroht. Man fühlt sich schlaff und findet keine Motivation. Doch Arbeit ist nicht unbedingt immer Stress und Hektik. Wenn man im Job nicht richtig gefordert wird, droht der Boreout. Dieses Syndrom ist ebenso schlimm.

« Zurück - Nächste »