Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für Mai, 2012

Psychische Probleme im Job werden immer häufiger und immer mehr Krankschreibungen werden durch Burnout, Depression du andere „Kopfprobleme“ verursacht. Für die Betroffenen ist nicht nur die Therapie schwierig, sondern vor allem die Rückkehr an den Arbeitsplatz.

Starke Muskeln stärken den Rücken

Schwache Rumpfmuskeln sind einer der Hauptgründe, warum viele Menschen unter Rückenschmerzen leiden. Denn wird die Wirbelsäule nicht optimal gestützt, kommt es zu Fehlhaltungen und Verspannungen. Aber Rückentraining reicht oft nicht aus, um die Rumpfmuskeln zu kräftigen.

Der Sommer kommt unausweichlich. Mit dem Sommer steigt auch die Temperatur. Liegt das Büro unterm Dach oder nach Süden raus, kann es auch im Raum sehr heiß werden. Was man gegen Bürohitze machen kann und wozu der Arbeitgeber verpflichtet ist, steht im kostenlosen Faltblatt der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin.

Alkohol, Medikamente, Zigaretten – es gibt viele legale und illegale Mittel, die zu Sucht führen können. Gerade bei Stress im Job neigen viele Betroffene dazu, ihre Probleme mit Rauschmitteln zu bekämpfen. Einige landen in der Sucht. Eine neue Seite soll nun den Betroffenen helfen.

Wenn Arbeitnehmer sich leistungsgerecht belohnt fühlen, ist das Risiko einer arbeitsbedingten Erschöpfung deutlich geringer. „Das bedeutet allerdings mehr als nur angemessene Bezahlung, wichtig ist vor allem die soziale Anerkennung, die Menschen für ihren Arbeitseinsatz erhalten“, sagt der Frankfurter Sozialpsychologe Prof. Dr. Dr. Rolf Haubl.

Auch wenn so mancher passioniert Raucher über das Rauchverbot am Arbeitsplatz oder in der Kneipe schimpft, gibt der Erfolg dem Nichtraucherschutzgesetz Recht. Denn seit nicht mehr überall gequalmt werden darf, sinkt die Herzinfarktrate deutlich.

2011 waren in Deutschland wieder mehr Menschen krank. Das geht aus dem Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse (TK) hervor. Zwei Kategorien waren besonders dafür verantwortlich.

Wer mit dem Laufen beginnt, bekommt zu Beginn leicht Schmerzen in Kein und Knöcheln. Daher glauben auch Viele, dass Laufen schlecht für die Gelenke ist. Wenn man davon ausgeht, dass sich Knie, Sprung- und Hüftgelenk bei häufiger Belastung abnutzen, ist dieser Gedanke nachvollziehbar. Ob Laufen gesund ist oder nicht, hängt aber von der Dosis ab.

Abends kann man mit einem Glas Wein gut vom Arbeisstress abschalten. Auch wenn Alkohol nicht gesund ist, kann man mit einem Glas Wein das Herz schützen. Dabei ist Rotwein besser als Weißwein. Aber warum ist das so?

So können Sie Verspannungen und Schmerzen im Rücken mit sieben einfachen Regeln vorbeugen

Nächste »