Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für Dezember, 2013

Hilfestellung für Arbeitgeber/innen und Arbeitnehmer/innen

Ein dumpfer Schmerz breitet sich im Rücken aus, die Schultern schmerzen bei jeder Bewegung und schließlich treten Kopfschmerzen auf. Wer über Stunden beinahe täglich in einer ungesunden Haltung sitzt, wird früher oder später unter Rückenschmerzen leiden. Allerdings gibt es durchaus Möglichkeiten, die Schmerzbelastung einzugrenzen oder gar vollständig zu vermeiden.

Eine leichte Erkältung ist noch kein Grund, zum Arzt zu gehen. Schließlich kann man kleinere Beschwerden auch mit frei erhältlichen Medikamenten kurieren. Wer das denkt liegt leider oft falsch. Denn wie die Stiftung Warentest bekannt gegeben hat, halten viele Arzneimittel nicht das, was man sich von ihnen verspricht.

Immer mehr Menschen bestellen Medikamente im Internet. Daran ist erst einmal nichts verkehrt, schließlich gibt es genug sichere Online-Apotheken. Dennoch ist Vorsicht geboten. Denn es gibt auch genug schwarze Schafe. Und gefälschte Medikamente können gefährlich werden.

Niemand macht sich gerne Gedanken über die Rente oder gar die Zeit, in der man vielleicht auf fremde Hilfe angewiesen ist, weil man sich nicht mehr alleine versorgen kann. Wobei auch ein Unfall zumindest eine Zeit lang einen Pflegefall verursachen kann. Da Pflege sehr teuer ist, sollte man sich rechtzeitig darum kümmern, damit man im […]

Übergewicht entsteht häufig im Büro. Gerade im Advent stapeln sich Schokoladennikoläuse und Weihnachtsplätzchen auf den Schreibtischen. Hier muss man aufpassen, um im neuen Jahr keine unliebsame Überraschung auf der Waage zu erleben.

Husten und Heiserkeit gehören bei vielen zu einer Erkältung mit dazu. Umso schlimmer wird es, wenn man im Job noch einen Vortrag oder eine Präsentation halten muss. Hier ist schnelle Hilfe für den Hals gefragt. Doch was hilft wirklich gegen Heiserkeit und Hustenreiz?

Fibro… was? Genau das werden sich wohl die meisten Patienten denken, wenn sie von ihrem Arzt die Diagnose Fibromyalgie erhalten. Doch was genau verbirgt sich hinter diesem Begriff? Und noch viel wichtiger: Kann man mit der Erkrankung weiter in seinem Job arbeiten?