Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für Mai, 2015

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) zeigt in ihrer neuen Studie einen kausalen Zusammenhang zwischen der beruflichen Exposition mit polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) und der Entstehung von Kehlkopfkrebs.

Als ob es nicht schon schlimm genug wäre, dass viele von uns täglich stundenlang vor dem Rechner sitzen müssen, hat sich in den letzten Jahren mit den Tablets und Smartphones eine weitere Gefahrenquelle für unsere Wirbelsäule etabliert.

Wenn Ihnen nach dem Mittagessen die Augen zu fallen und Sie sich nicht mehr richtig auf die Arbeit konzentrieren können, liegt das meistens nicht an zu wenig Schlaf, sondern daran, dass der Körper zum Verdauen viel Energie benötigt. Man spricht daher auch vom Suppenkoma. Und es ist gar nicht so einfach, sich dagegen zu wehren.

Einige Firmen unternehmen noch nichts, um die Gesundheit ihrer Mitarbeiter zu erhalten. Dabei kann man bares Geld sparen, wenn man in das Wohlbefinden der Mitarbeiter investiert. Wie viel das ist, hat die Initiative Gesundheit und Arbeit einmal ausgerechnet.

Die Berufskrankheiten-Verordnung ist zum 1. Januar 2015 um den weißen Hautkrebs ergänzt worden. Arbeitskleidung mit UV-Schutz stellt einen effektiven Schutz gegen den Hautkrebs durch Sonneneinstrahlung dar.