Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für März, 2020

Nur weil viele aktuell von Zuhause aus arbeiten können, heißt das nicht, dass man den ganzen Tag zwischen Schreibtischstuhl und Couch wandern darf. Gerade jetzt darf man nicht vergessen, sich regelmäßig zu bewegen.

Homeoffice – was geht, was nicht

Momentan müssen oder dürfen viele Arbeitnehmer wegen der Corona-Gefahr von zuhause aus arbeiten. Hier gibt es aber einiges zu beachten, vom Arbeitsunfall bis zur Erfassung der Arbeitszeit.

Wie Sie gesund sitzen

Ein großer Teil der Arbeitnehmer in Deutschland arbeitet im Sitzen. Das ist zwar bequem, auf Dauer aber auch nicht gesund. Zu den größten Problem gehören Rücken- und Nackenschmerzen, die durch Fehlhaltungen und falsches Sitzen entstehen. Ein gut eingestellter Arbeitsplatz kann einen großen Teil der Probleme verhindern.

Gehirndoping am Arbeitsplatz

Keiner mag Überstunden. Am allerwenigsten das Herz. Denn wie eine aktuelle Untersuchung aus Kanada ergeben hat, haben Überstunden einen direkten und negativen Einfluss auf den Blutdruck.

In jedem Jahr gibt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) einen Bericht über die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit heraus. 2018 hatten demnach mehr Arbeiter weniger Unfälle.

Unser Herz leidet sehr unter der Arbeit. Stress, wenig Bewegung, eine schlechte Ernährung und wenig Entspannung sind häufige Ursachen für Herzprobleme. Die Deutsche Herzstiftung e.V. gibt Tipps, worauf man im Alltag achten kann, um das Herz zu entlasten.

Eine aktuelle Studie aus Schweden1 untersuchte erstmals den unmittelbaren Zusammenhang zwischen Berufsbildern und Diabeteserkrankungen. Dabei sind einige Berufsgruppen besonders gefährdet.