Feeds
Artikel
Kommentare

Wer krank wird, muss sich am gleichen Tag bei seinem Arbeitgeber krank melden. Zumindest in der Theorie. Aber was ist, wenn man zu krank ist, um zum Arzt zu gehen. Diese Frage hat mir mein Leser Thomas gestellt. Aber wahrscheinlich haben sich schon viele gefragt, wie man sich hier richtig verhält.

Jobchance Ärztemangel

Der Ärztemangel vor allem in ländlichen Gebieten eröffnet vielen Medizinern neue Jobchancen. Auch Pflegekräfte werden häufig gesucht. Aber woher weiß ein angehender Arzt oder eine Pflegekraft, wo die Jobchancen am Größten sind?

Bei akuten Problemen ist es nicht immer einfach, einen schnellen Termin beim Arzt oder Zahnarzt zu bekommen. Ein neues Portal hilft dabei, schnell und einfach den gewünschten Arzttermin zu finden.

Im Internet kann man alles suchen und finden. Es ist auch kein Problem, bei der Suche nach einem Arzt fündig zu werden. Um einen guten Mediziner aufzuspüren, bieten mehrere Portale ihre Dienste an, bei der man die Ärzte auch bewerten kann. Getestet.de hat sechs Portale unter die Lupe genommen. Hier ist das Ergebnis.

Kasacks gehören zur typischen Arbeitskleidung in vielen Krankenhäusern, Arztpraxen und Altenheimen. Dabei ist das Kleidungsstück weit mehr als ein Baumwoll-Hemd.

Deutschland ist Spitzenreiter – nicht nur was Export oder Pünktlichkeit betrifft, sondern auch was Arztbesuche angeht. Dabei führt die Bundesrepublik mit Abstand im Internationalen Vergleich. Das heißt aber nicht, dass die medizinische Versorgung deshalb besser ist.

In der Testregion Nordrhein hat die Einführung der neuen Chipkarte, die mit dem Foto des Versicherten versehen ist und auf der die Stammdaten des Patienten gespeichert sind, begonnen. Rund neun Millionen Versicherte testen die neue Gesundheitskarte.

Die Praxisgebühr muss weiter bezahlt werden. Das Bundessozialgericht in Kassel hat entschieden, dass die 10 Euro pro Quartal weiterhin bezahlt werden müssen. Die Gebühr verstoße nicht gegen die Grundsätze der Verfassung.