Feeds
Artikel
Kommentare

Wer bei diffusem Licht auf den Bildschirm starrt oder versucht, ein Buch zu lesen, macht sich die Augen kaputt. Das bekam man zumindest früher immer von den Eltern zu hören. Aber stimmt das auch oder ist es den Augen egal, bei welchem Licht man liest und arbeitet?

Wenn Sie zu den Menschen gehören, die lange Zeit vor dem Monitor sitzen, dann kennen Sie wahrscheinlich das Gefühl, wenn die Augen jucken und trocken sind. Dies wird oft auch als Office Eye Syndrom bezeichnet. Dies ist nicht nur unangenehm, sondern kann die Augen langfristig schaden.

Haben Sie als Kind unter der Bettdecke gelesen? Wenn ja haben Ihre Eltern das bestimmt verboten. Denn wer bei schlechtem Licht liest oder arbeitet, macht seine Augen kaputt. Aber stimmt diese alte Volksweisheit?

Für rund 21 Millionen Beschäftigte in Deutschland ist der Bildschirm das Zentrum ihres Arbeitsplatzes. Umso wichtiger ist es, auf gesunde Augen zu achten. Eine wichtige Rolle spielt hier die richtige Sehhilfe, also eine passende Brille oder Kontaktlinsen.

Viele Menschen, die lange am Computer arbeiten, leiden unter Kopfschmerzen und Migräne. Daran sind häufig die Augen schuld.

Tipps für gesunde Augen

Das Auge ist eines der wichtigsten Organe des Menschen und darüber hinaus sehr verletzlich. Augenleiden nehmen mit zunehmendem Stress, UV-Belastung und Büroarbeit zu und immer mehr Menschen leiden unter trockenen oder schmerzenden Augen. Sie können jedoch Ihre Augen sehr gut schützen wenn Sie ein paar wichtige Regeln befolgen.

Augen brauchen Schutz vor Sonnenstrahlen. Aber nicht jede Sonnenbrille schützt die Augen. Eine schlechte Brille kann den Augen sogar mehr schaden, als dass Sie nutzt. Hier finden Sie wertvolle Tipps, woran Sie eine hochwertige Sonnenbrille erkennen.

Die UV-Strahlen der Sonne schaden nicht nur der Haut, sondern können auch die Augen angreifen. Daher muss man nicht nur die Haut zum Schutz vor der UV-Strahlung eincremen, auch unsere Augen benötigen im Sommer besonderen Schutz.

Wer mit einem Computer arbeitet, kennt häufig das Gefühl, dass die Augen trocken sind. Es fühlt sich an, als hätte man ein Sandkorn im Auge. Die Netzhaut brennt und juckt, wenn man sich lange auf einen Punkt konzentrieren muss. Damit Ihre Augen nicht austrocknen, finden Sie hier fünf kleine Tipps.

Wenn Mütter ihre Kinder dazu ermutigen wollen, Gemüse zu essen, greifen sie gerne auf alte Ernährungsweisheiten zurück. Zu den ältesten Ernährungsmythen zählt, dass Karotten gut für die Augen sein sollen. Aber stimmt das wirklich?

« Zurück - Nächste »