Feeds
Artikel
Kommentare

E-Mails sind eigentlich nur für den Computer gefährlich, wenn sie Viren enthalten. Aber je nachdem, wie viele Mails man am Tag bekommt, kann auch die Gesundheit darunter leiden.

Zugegeben, mit Gesundheit haben Spam-Mails meist nur zu tun, wenn man günstige Medikamente aus dubiosen Quellen angeboten bekommt. Trotzdem können diese unerwünschten E-Mails einem ganz schön auf die Nerven gehen. Das Fraunhofer-Institut hat daher untersucht, bei welchem Email-Dienstanbieter man am besten vor Spam geschützt ist.

E-Mails machen gesund

Es ist bewiesen. Wer am Arbeitsplatz regelmäßig via E-Mail Informationen über Gesundheit, Fitness und Ernährung erhält, ist auch gesünder. Das hat eine Studie des Unternehmens Kaiser Permanente ergeben.