Feeds
Artikel
Kommentare

Die Grippewelle ist abgeebbt und hinterlässt so manche rote Nase und so manchen leeren Schreibtischstuhl. Aber nicht nur die erkrankten Mitarbeiter dürften darüber froh sein. Auch die Arbeitgeber werden sich freuen. Denn das Loch, dass die Grippewelle in die Kasse gerissen hat, dürfte groß werden.

Der beste Schutz vor Grippe

Immer wenn die Grippewelle durch Deutschland rollt, fragen sich viele, wie sie sich am besten vor einer Ansteckung schützen können. Mit etwas gesundem Menschenverstand ist das gar nicht so schwierig.

So lange fehlen wir erkältet

Im Winter wird in den meisten Büros gehustet und geschnieft und mindestens ein Kollege fehlt aufgrund einer Erkältung. Aber wie lange fehlen wir denn wirklich, weil wir erkältet sind.

Geld stinkt bekanntlich nicht. Aber kann Geld krank machen? Gerade in der Zeit von Grippe und Erkältung kann man sich die berechtigte Frage stellen, wie hoch das Risiko ist, sich mit Erregern auf Münzen und Scheinen anzustecken.

Um die Kollegen nicht mit den eigenen Keimen zu belästigen, versuchen viele, das Niesen zu unterdrücken. Aber ist das gesund oder sollte man doch besser dem Niesen freien Raum geben.

Geld stinkt bekanntlich nicht. Aber kann es trotzdem krank machen? Gerade in der Grippe- und Erkältungszeit haben einige Menschen Zeit, dass Erreger über Geldscheine übertragen werden. Schließlich wandern die Geldscheine permanent von einer Hand in die andere. Aber ist die Angst auch begründet?

Im Winter erkältet sich jeder Erwachsene in Deutschland im Schnitt mindestens zwei Mal. Das ist nicht nur unangenehm, sondern kann auch lebensgefährlich werden. Das liegt aber nur indirekt an der Erkältung.

In vielen Jobs ist gutes Aussehen wichtig. Doch gerade in der kalten Jahreszeit muss man auch darauf achten, funktionelle Kleidung zu tragen, die wärmt und vor Erkältungen schützt. Doch worauf muss man bei der richtigen Kleidung achten?

Im Schnitt erkrankt jeder im Winter zwei- bis dreimal an einer Erkältung. Weil man nicht immer direkt Medikamente einnehmen will, greifen viele lieber zu homöopathischen Mitteln. Aber halten diese Präparate wirklich was man sich von ihnen verspricht?

Eine leichte Erkältung ist noch kein Grund, zum Arzt zu gehen. Schließlich kann man kleinere Beschwerden auch mit frei erhältlichen Medikamenten kurieren. Wer das denkt liegt leider oft falsch. Denn wie die Stiftung Warentest bekannt gegeben hat, halten viele Arzneimittel nicht das, was man sich von ihnen verspricht.

Nächste »