Feeds
Artikel
Kommentare

An der Spitze ist es bekanntlich einsam. Das scheint auch für soziale Netzwerke zu gelten. Denn wie eine aktuelle Forsa-Umfrage ergeben hat, scheuen viele Arbeitnehmer davor zurück, mit ihrem Chef auf Facebook und anderen sozialen Netzwerken befreundet zu sein.

Bei Facebook tummeln sich in den Freundeslisten Arbeitskollegen, Sportskameraden, Familienangehörige und Kneipen-Bekanntschaften. Aber was tun, wenn der Chef mein Freund sein will?

Um möglichst viel über neue Bewerber herauszufinden, suchen Personalchefs bei Google und Facebook möglichst viele Informationen über den potentiellen Angestellten. Doch wie eine neue Umfrage der Universität Erfurt ergeben hat, ist das nur ein Mythos.

Wer auf Jobsuche ist, braucht bald wahrscheinliche keine Stellenanzeigen mehr zu lesen. Denn wie eine repräsentative Umfrage ergeben hat, setzen immer mehr Unternehmen bei der Stellenausschreibung auf Soziale Netzwerke wie Xing oder Facebook.