Feeds
Artikel
Kommentare

„Auf der faulen Haut liegen“ könnte bald auch in vielen Betrieben einen unangenehmen Beigeschmack bekommen. Denn mit rund 30 Prozent sind Hautkrankheiten die häufigste gemeldete Berufskrankheit. Mit großen Konsequenzen für die Betriebe und die Betroffenen.

Die häufigsten Berufskrankheiten sind nicht Burnout oder Rückenschmerzen, sondern Hautkrankheiten. Besonders betroffen sind Pflegekräfte und Friseure. Das meldet der Spitzenverband der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV).