Feeds
Artikel
Kommentare

Hilfe bei Reizhusten

Gerade im Winter liegen viele Menschen nachts lange wach, weil sie wegen eines starken Hustens keinen Schlaf finden. Mit einfachen Mitteln lässt sich der Reizhusten leicht in den Griff bekommen.

Plagen Sie sich schon zu Beginn der Erkältungszeit mit Husten, Schnupfen und Halsschmerzen herum? Das ist kein Grund, sich aufzuregen. Im Gegenteil. Denn mit etwas Glück bleiben Sie den Rest der kalten Jahreszeit von Erkältungen verschont.

Zu einer richtigen Erkältung gehört neben dem Husten eine verstopfte Nase oftmals dazu. Ob man den entstehenden Schleim besser in ein Taschentuch schnäuzt oder geräuschvoll hochzieht, ist keine Frage der Erziehung, sondern eine Frage der Gesundheit. Aber was ist denn nun gesünder – rein oder raus, schnäuzen oder schniefen?

Der Weg zur Arbeit ist momentan sehr gefährlich. Unfälle sind an der Tagesordnung. Das liegt aber nicht immer unbedingt an den schlechten Straßenverhältnissen und vereisten Wegen.

Es kostet die meisten immer etwas Überwindung, bei Minusgraden Sport zu treiben. Zum einen hält einen die Kälte davon ab, zum anderen schmerzt es schnell, wenn man tief einatmet. Schnell beginnt die Lunge zu brennen. Man kann sich also die Frage stellen, wie gesund es für die Lunge ist, bei Minustemperaturen zu trainieren.

Beim ersten Anzeichen einer Erkältung werfen sich viele Menschen alles an Vitamin C in den Rachen, was sie nur finden können. Schließlich wusste unsere Großmutter schon, dass Vitamin C vor Erkältungen schützt. Doch noch hat keine Studie beweisen, dass Großmutter Recht hat.

Fit durch den Herbst

Draußen wird es Herbst. Mit den sinkenden Temperaturen und der erhöhten Luftfeuchtigkeit sinkt bei vielen auch die Lust, unter freiem Himmel Sport zu treiben. Die Angst, sich beim trüben Schmuddelwetter zu erkälten ist groß. Doch es gibt einige Tipps, sich gegen den Herbst zu schützen.