Feeds
Artikel
Kommentare

Wer mit dem Laufen beginnt, bekommt zu Beginn leicht Schmerzen in Kein und Knöcheln. Daher glauben auch Viele, dass Laufen schlecht für die Gelenke ist. Wenn man davon ausgeht, dass sich Knie, Sprung- und Hüftgelenk bei häufiger Belastung abnutzen, ist dieser Gedanke nachvollziehbar. Ob Laufen gesund ist oder nicht, hängt aber von der Dosis ab.

Nordic Walking ist ein Trendsport, der besonders Menschen mit Gelenkproblemen empfohlen wird. Der Grund ist einfach: die eingesetzten Stöcke sollen Gewicht von Knien und Knöcheln nehmen und diese so zumindest teilweise entlasten. Doch so schonend, wie oftmals behauptet wird, ist Nordic Walking gar nicht.

Laufen soll angeblich schlecht für die Gelenke sein. Das hört sich ja fast logisch an, wenn man davon ausgeht, dass sich Knie, Sprunggelenk und Hüfte durch die dauernde Bewegung abnutzen. Besonders, wenn man auf hartem Untergrund läuft. Doch Laufen hilft den Gelenken mehr, als dass es schadet.