Feeds
Artikel
Kommentare

Wir brauchen ausreichend Schlaf, um fit und gesund zu bleiben. Im Schlaf hat der Körper Zeit zu regenerieren und Stoffwechselabfallprodukte abzubauen, die sonst dem Organismus Schaden zufügen können. Gleichzeitig lädt der Körper seine Batterien auf, um genug Energie für den nächsten Tag zu haben. Viele schlafen aber nicht gut oder zu wenig. Das kann an […]

Als ob der Kopf bei vielen durch die Arbeit nicht schon genug brummt, können durch langes Sitzen Kopfschmerzen ausgelöst werden.

Wenn der Schädel pocht und dröhnt, muss man nicht unbedingt direkt zu Schmerzmitteln greifen. Schon einfache Tipps bringen die Nerven zur Ruhe.

Wer viel arbeitet, hat öfter Kopfschmerzen. Wie eine norwegische Studie ergeben hat, gibt es einen klaren Zusammenhang zwischen der Arbeitszeit und der Häufigkeit von Kopfweh. Besonders häufig sind Arbeitnehmer betroffen, die ein hohes Arbeitspensum bewältigen müssen und die ihre Arbeit als unbefriedigend empfinden.

Kopfschmerzen sind gerade bei der Arbeit mehr als unangenehm. Meistens lindern entsprechende Tabletten den Schmerz. Doch leider nicht immer. Es kommt oft darauf an, um welche Kopfschmerzen es sich handelt.

Kopfschmerzen sind gerade bei der Arbeit mehr als unangenehm. Meistens lindern entsprechende Tabletten den Schmerz. Doch leider nicht immer. Es kommt oft darauf an, um welche Kopfschmerzen es sich handelt.

Nichts spricht bei gelegentlichen Kopfschmerzen gegen eine Schmerztablette. Doch nicht immer hilft eine Pille. Treten die Beschwerden an mehr als zehn Tagen im Monat auf oder halten sie länger als drei Tage an, müssen sie auf jeden Fall ärztlich diagnostiziert werden. Denn Spannungskopfschmerzen können verschiedene Ursachen haben.

Sportliche Betätigung wirkt sich deutlich positiv auf die Stärke, die Häufigkeit und die Dauer einzelner Migräneattacken von Patienten aus. Das hat jetzt eine Studie am Universitätsklinikum Kiel gezeigt, die mit Unterstützung der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) durchgeführt wurde.

Wenn man nach dem Mittagessen in der Kantine mit Kopfschmerzen, Schläfendruck oder einem Engegefühl in der Brust am Schreibtisch sitzt, ist das nicht unbedingt ein Zeichen von Stress. Möglicherweise ist das China-Restaurant-Syndrom dafür verantwortlich.

Erhöhter Blutdruck, Kopfschmerzen und Magen-Darm-Störungen – und dies alles als Folge von Lärm? Die Gefahren, die von lang dauernden Lärmbelastungen ausgehen, werden nach den Erfahrungen der Mediziner der B•A•D GmbH (Bonn) oftmals unterschätzt.

Nächste »