Feeds
Artikel
Kommentare

Regelmäßige Bewegung am häuslichen Computerarbeitsplatz hilft, die Hand gesund zu halten und einem Mausarm vorzubeugen. Gerade im Homeoffice steigt das Risiko für Probleme in der Hand und im Handgelenk.

Laut Wikipedia ist ein Sekretär oder Sekretärin „ein Beruf in der Verwaltung mit Schwerpunkt auf Kommunikation. Sekretäre erledigen in der Regel allgemeine Büro- sowie Assistenzaufgaben, insbesondere die Korrespondenz sowie bereichsbezogene kaufmännisch-verwaltende Tätigkeiten.“ Dies ist vielleicht etwas beschönigend ausgedrückt. Man kann die Sekretärin auch als Mädchen für alles bezeichnen, deren Aufgabe es ist, Besucher zu empfangen […]

Tausende Mausklicks und Tastatur-Anschläge bei der täglichen PC-Arbeitkönnen sich auf Dauer schmerzhaft in der Hand und im Unterarm bemerkbar machen: Die ständig wiederholten kleinen Bewegungen belasten Muskeln, Sehnen, Nerven und Gelenke, am Ende stehen im schlimmsten Fall chronische Schmerzen und der so genannte „Mausarm“.

Der Mausarm ist keine eigentliche Krankheit sondern vielmehr eine Zusammenfassung von vielen ähnlichen Symptomen. Daher ist nicht genau klar, ob der Mausarm als Berufskrankheit anerkannt wird. Das Verwaltungsgericht Aachen hat nun ein Urteil gesprochen.

Wer zu lange mit dem Computer arbeitet, kann Probleme im Handgelenk oder dem Unterarm bekommen. Aber nicht nur die Computermaus kann diesen so genannten Mausarm verursachen. Auch eine zu harte Tastatur kann den Arm zu sehr belasten und Schuld am Mausarm sein.

Viele Berufstätige, die viel mit dem Computer arbeiten müssen, leiden unter einem Mausarm. Bisher wurden meistens Medikamente bei der Behandlung verwendet. Doch schwedische Forscher haben einen besseren Weg gefunden, den Mausarm zu bekämpfen.

Übung gegen den Mausarm

Wer viel mit dem Computer arbeitet, hat häufig das Problem, dass der Arm und der Ellenbogen schmerzen. Diese Beschwerden werden häufig als Mausarm oder Sekretärinnenkrankheit bezeichnet. Diese kleine Übung hilft gegen die Schmerzen im Arm.

Wer viel am Computer arbeitet, hat häufiger Verspannungen im Ellenbogen und im Handgelenk. Bei starken Schmerzen spricht man vom Mausarm der der Sekretärinnenkrankheit. Mit kleinen Übungen zwischendurch können Sie die Arme lockern und Verspannungen verhindern.

Unfallursache: Computer

Dass die Arbeit vor dem Computer nicht unbedingt gesund ist, weiß inzwischen wahrscheinlich fast jeder. Augenprobleme, Mausarm oder Rückenschmerzen sind weit verbreitet. Der Computer und die dazugehörige Ausrüstung sind aber auch immer häufiger eine Unfall-Ursache.

Die moderne Technik erleichtert unseren Arbeitsalltag. Doch das geht oft zu Lasten unserer Gesundheit. Stress und Rückenschmerzen sind allgegenwärtig. Aber es drohen auch exotischere Beschwerden, die beinahe unbemerkt durch den häufigen Gebrauch moderner Geräte entstehen. Oder kennen Sie den SMS-Daumen oder den Handy-Ellenbogen?

Nächste »