Feeds
Artikel
Kommentare

Wenn der Schädel pocht und dröhnt, muss man nicht unbedingt direkt zu Schmerzmitteln greifen. Schon einfache Tipps bringen die Nerven zur Ruhe.

Sportliche Betätigung wirkt sich deutlich positiv auf die Stärke, die Häufigkeit und die Dauer einzelner Migräneattacken von Patienten aus. Das hat jetzt eine Studie am Universitätsklinikum Kiel gezeigt, die mit Unterstützung der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) durchgeführt wurde.

Viele Menschen, die lange am Computer arbeiten, leiden unter Kopfschmerzen und Migräne. Daran sind häufig die Augen schuld.

Immer mehr Menschen leiden unter Kopfschmerzen. Stress, Hektik und Lärm sind nicht immer die Ursache. Privatdozentin Dr. Stefanie Förderreuther, Generalsekretärin der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft, erklärt einige Ursachen, warum Kopfschmerzen auch eine Folge des modernen Lebenswandels sein können.

Kopfschmerzen können viele Ursachen haben. Und genauso viele Hausmittel sollen gegen Kopfweh und Migräne helfen. Die Bandbreite reicht von Wasser über Kaffee bis hin zu ätherischen Ölen auf die Schläfen. Aber welche Mittel haben wirklich Wirkung?

Stress im Büro, viel zu tun und vor dem Fenster eine Baustelle. Da ist es kein Wunder, wenn schnell der Schädel brummt. Wenn der Kopf schmerzt, greift man schnell zu einer Kopfschmerztablette. Damit diese ihre volle Wirkung entfalten kann, sollte man einige Punkte beachten.

In der Adventszeit nehmen viele Menschen zu. Schließlich stehen überall Plätzchen oder Lebkuchen herum. Das süße Backwerk macht aber nicht nur dick, sondern kann auch Kopfschmerzen verursachen.

Sport gegen Migräne

Ausdauersport hilft nicht nur beim Abnehmen, es ist auch gut gegen Kopfschmerzen. Das hat eine Studie an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Helios Klinikum Aue ergeben.

Migräne durch Zigaretten

Wer raucht, riskiert nicht nur die bekannten raucherbedingten Krankheiten. Spanische Forscher berichten, dass fünf Zigaretten oder mehr am Tag auch Auslöser für Migräneattacken sein können.

In Deutschland leiden geschätzt rund 10 Millionen Menschen an Migräne. Nach Einschätzung von Experten werden diese aber nicht immer ausreichend gut behandelt. Mit einer Online-Befragung will das „Forum Schmerz“ herausfinden, wo die größten Defizite in der Behandlung liegen.

Nächste »