Feeds
Artikel
Kommentare

Wer mit dem Laufen beginnt, bekommt zu Beginn leicht Schmerzen in Kein und Knöcheln. Daher glauben auch Viele, dass Laufen schlecht für die Gelenke ist. Wenn man davon ausgeht, dass sich Knie, Sprung- und Hüftgelenk bei häufiger Belastung abnutzen, ist dieser Gedanke nachvollziehbar. Ob Laufen gesund ist oder nicht, hängt aber von der Dosis ab.

Wie Sie es schaffen, 2010 in Balance zu kommen und ihre Ziele erreichen. Ein neues Bewegungskonzept aus der Schweiz hilft, den inneren Schweinehund zu vertreiben.

Laufen soll angeblich schlecht für die Gelenke sein. Das hört sich ja fast logisch an, wenn man davon ausgeht, dass sich Knie, Sprunggelenk und Hüfte durch die dauernde Bewegung abnutzen. Besonders, wenn man auf hartem Untergrund läuft. Doch Laufen hilft den Gelenken mehr, als dass es schadet.

Wer im Büro viel sitzt, hat häufig Rückenprobleme. Verspannungen und Fehlhaltungen sind dafür verantwortlich. Mit kleinen Übungen können Sie auch im Büro ihren Rücken stärken und Verspannungen abbauen. Mit dem Butterfly stärken Sie besonders die Muskeln im Schultergürtel.

Die Turnschuhe sind fest geschnürt, der innere Schweinehund eingesperrt und das Wetter spielt endlich auch mit. Jetzt kann man eine Runde durch den Park joggen gehen. Wie frustrierend ist es, wenn man schon nach wenigen Metern das Gefühl hat, als würde einem kleine Messerklingen in die Seite gestochen werden. Wahrscheinlich hat jeder Gelegenheitssportler schon einmal […]