Feeds
Artikel
Kommentare

Gute Nachrichten zum Jahresbeginn. Denn wie die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin mitteilt, lag 2014 die Zahl der Arbeitsunfälle unter einer Million und ist damit so niedrig wie nie. Allerdings gibt es auch Zahlen, die den Arbeitgebern gar nicht schmecken dürften.

Gute Nachrichten vom Bau

Vom Bau gibt es gute Nachrichten. Denn obwohl Bauarbeiter immer noch ein sehr hohes Verletzungsrisiko haben, geht die Zahl der Unfälle spürbar zurück.

600 Mails sind ganz normal

Viele von uns verbringen einen großen Teil ihrer Arbeitszeit am Computer. Viele Stunden gehen dabei für das Verfassen und beantworten von E-Mails, für das Erstellen von Präsentationen oder Tabellen-Kalkulationen drauf. Aber haben Sie sich schon einmal gefragt, wie viele Mails ein normaler Arbeiter pro Monat schreibt?

Dass der Job gefährlich sein kann, zeigen in jedem Jahr die Meldungen über Unfälle am Arbeitsplatz. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) hat nun die Zahlen für das vergangene Jahr veröffentlicht. Demnach hat die Zahl der Arbeitsunfälle zugenommen.

Steigende Krankheitstage

Kaum ist das Jahr 2008 zu Ende, wird überall ein Fazit gezogen. Das Wirtschaftswachstum wird ebenso bewertet wie der durchschnittliche Preisanstieg oder die erfolgreichsten Sportler. Auch für Arbeitnehmer gibt es solche Statistiken. Auffällig war 2008 insbesondere der Anstieg der Krankheitstage.