Feeds
Artikel
Kommentare

Woher kommen Nackenschmerzen?

Neben Rückenschmerzen zählen Nackenschmerzen zu den großen Problemen, die durch die moderne Arbeitswelt und das viele Sitzen vor dem Monitor entstehen. Aber Der Computer ist nicht immer schuldig. Teilweise sind viele Situationen im Alltag die Ursache, wenn man den Kopf kaum noch bewegen kann.

Rückenschmerzen gehören zu den häufigsten Problemen in vielen Büros. Aber obwohl rund 80 Prozent der Menschen mit den Rückenschmerzen leben, sind immer noch viele Irrtümer damit verbunden. Einer dieser Irrtümer ist, dass Sitzen den Rücken entlastet, auch wenn sich Sitzen zumindest kurzzeitig gut anfühlt.

Viele Mensch en wachen morgens mit starken Rückenschmerzen auf. Das kann an der falschen Schlafhaltung liegen, an einer schlechten Matratze oder am falschen Kopfkissen. Mit einfachen Tipps können Sie Ihrem Rücken im Schlaf die dringend benötigte Entspannung geben.

Übung gegen den Mausarm

Wer viel mit dem Computer arbeitet, hat häufig das Problem, dass der Arm und der Ellenbogen schmerzen. Diese Beschwerden werden häufig als Mausarm oder Sekretärinnenkrankheit bezeichnet. Diese kleine Übung hilft gegen die Schmerzen im Arm.

Wer viel am Computer arbeitet, hat häufiger Verspannungen im Ellenbogen und im Handgelenk. Bei starken Schmerzen spricht man vom Mausarm der der Sekretärinnenkrankheit. Mit kleinen Übungen zwischendurch können Sie die Arme lockern und Verspannungen verhindern.

Die moderne Technik erleichtert unseren Arbeitsalltag. Doch das geht oft zu Lasten unserer Gesundheit. Stress und Rückenschmerzen sind allgegenwärtig. Aber es drohen auch exotischere Beschwerden, die beinahe unbemerkt durch den häufigen Gebrauch moderner Geräte entstehen. Oder kennen Sie den SMS-Daumen oder den Handy-Ellenbogen?

Chronische Rückenschmerzen haben häufig ihre Ursache in Verspannungen der Rücken- oder Nackenmuskulatur. Dagegen helfen entsprechende Entspannungs- und Kräftigungsübungen. Eine Studie der Universität von Seattle hat festgestellt, dass Akupunktur nachweislich Rückenschmerzen lindert.

Wer viel im Sitzen arbeitet, muss ab und an seinem Rücken eine Pause gönnen. Mit dem Katzenbuckel können Sie Ihre Rückenmuskeln lockern und Verspannungen verhindern.

Wer entspannt arbeitet, dem geht es nicht nur psychisch, sondern auch physisch besser. Denn Zeitnot, Druck und Stress sorgen zum einen für seelische Probleme und können zum anderen auch den Rücken belasten.

Langes Sitzen im Büro schadet dem Rücken und dem Nacken. Eine ungesunde Sitzhaltung führt zu Verspannungen und Rückenschmerzen. In Büros sind 30 Prozent der Ausfälle die Folge von Rückenschmerzen. Durch eine schlechte Sitzhaltung und einen ungünstig angelegten Arbeitsplatz werden die arbeitsbedingten Probleme noch unterstützt. Hier finden Sie die fünf größten Fehler, die Sie im Büro […]

Nächste »